Schritt 1: Die erste Kontaktaufnahme

 

Sie nehmen in Scheidungsabsicht Kontakt zu uns als CP- zertifizierten Rechtsanwalt/in auf. Wir verschaffen uns einen ersten Überblick über die Situation.

 

Gewinnen wir den Eindruck, dass das Verfahren der Cooperativen Praxis gut passt, empfehlen wir das CP-Verfahren. Wir helfen bei Bedarf bei der Suche nach einem ebenfalls CP-zertifizierten Anwalt für Ihren Partner / Ihre Partnerin. Wir besprechen mit Ihnen, ob Sie mit einem oder zwei Coaches arbeiten möchten. Wir weisen dafür auf entsprechende Listen und Links hin.

 

Gelegentlich wird Ihnen das Verfahren auch von den Coaches selbst empfohlen, wenn Sie dort in Beratung waren.

 

Schritt 2: Kontaktaufnahme der Anwälte und Mandanten

 

Nachdem Sie sich in ersten Einzelgesprächen mit den jeweiligen Anwälten/innen getroffen haben, folgt ein erstes gemeinsames Treffen mit Ihnen als Mandanten und uns Anwälten/innen.

 

Bei diesem Treffen nehmen wir von Ihnen erste Vorstellungen, Wünsche und auch Ängste sorgsam auf und sammeln die klärungsbedürften Themen.

 

Wir besprechen den Verfahrensablauf und anschließend wird eine entsprechende vertragliche Vereinbarung als Arbeitsgrundlage unterzeichnet.

 

Schritt 3: Hinzuziehen des/r Coaches

 

Sofern nicht schon geschehen, melden Sie sich bei dem /der Coach ihrer Wahl. Ursprünglich ist das Verfahren mit zwei Coaches (1 Mandant – 1 Coach – 1 Anwalt) gedacht, wir arbeiten aufgrund guter Erfahrung üblicherweise mit einer/m gemeinsamen Coach für beide Mandanten.

 

In mindestens einem ersten Termin mit dem/der Coach haben Sie Gelegenheit, unter professioneller Begleitung über Sorgen, Bedürfnisse, Ängste und auch all die gemischten Gefühle zu sprechen, die mit einer Trennung einhergehen.

 

Der/die Coach moderiert dabei achtsam das Gespräch und hört darauf, worum es Ihnen wirklich geht. Er gibt Ihnen Unterstützung für das gegenseitige Verstehen und Raum für das Verstanden werden, übersetzt Missverständnisse und sorgt dafür, dass die Gesprächsatmosphäre respektvoll und annehmbar bleibt.

 

Wichtigstes Ziel ist dabei, genau zur Sprache zu bringen, was beiden Parteien/Partnern jeweils wichtig ist.

 

Schritt 4: Erste Expertenrunde

 

Mit dem Wissen, den Eindrücken und den Erfahrungen aus den Einzelgesprächen setzen sich die Experten, Anwälte und Coaches ohne Sie zusammen und arbeiten gemeinsam konstruktiv an einem auf Sie zugeschnittenem Lösungskonzept. Dieses ist sowohl juristisch wasserdicht als auch menschlich tragbar und pragmatisch sinnvoll.

 

Schritt 5: Einbindung der Mandanten

 

Die Anwälte / Anwältinnen besprechen mit Ihnen die entworfenen Lösungsmöglichkeiten. Dabei fragen wir Details nach, nehmen Nachjustierungen vor und definieren die Lösungsrichtung noch klarer.

 

Bei Bedarf ziehen wir auch den Coach hinzu, in manchen Fällen macht es auch Sinn, Ihre Kinder in einem Coachingtermin zu Wort kommen zu lassen.

 

Schritt 6: „The big five“-Gesamtrunde

 

Wir Experten tauschen uns über Ihre Reaktionen und die mit Ihnen gewonnenen Ergebnisse aus. Sofern keine weiteren Zwischenschritte erforderlich sind, setzen sich nun alle Experten mit Ihnen an einen Tisch. Dabei wird die Lösung fertig gestellt, für die es im Anschluss einen Vertragsentwurf geben wird.

 

Schlussendlich werden noch Wege zur Umsetzung besprochen, damit es für sie leichter vorstellbar wird, was nach vollzogener Trennung / Scheidung auf die Mandanten zukommt.

 

Schritt 7: Vertragsunterzeichnung und Abschluss

 

Sind alle Parteien mit dem Ergebnis einverstanden, wird der Entwurf finalisiert und unterzeichnet. Dieses Ergebnis wird dann zum Scheidungstermin dem Gericht vorgelegt werden, so dass weitere gerichtliche Schritte nicht notwendig sind.

 

Sie als getrenntes Paar und Ihre Kinde können danach aufatmen und zuversichtlich in die Zukunft schauen.